Tipps beim Hardwarekauf

 

Beim Erwerb von Schnittstellenkarten sollten Sie als Kunde auf folgende Punkte besonders achten:

__

1

Sind Kabel und andere benötigte Komponenten im Preis enthalten ?

Bei manchen Angeboten sind Kabel oder notwendige Teile nur gegen Aufpreis erhältlich. Angebote und Produktbeschreibungen genau lesen.

__

2

Liegen aktuelle Treiber für das gewünschte Betriebssystem bei ?

__

3

Sind auch Treiber für sehr neue oder auch exotische Betriebssysteme im Lieferumfang enthalten?

Dann handelt es sich um eine sehr aktive Entwicklergruppe wo auch mit schnellen Anpassungen an neue Betriebssystemversionen, neu Mainboards, defekte BIOS-Software usw. gerechnet werden kann.
Das nächste Betriebssystem-Update ist sicher und eine Neukonfiguration der Anlage ist mit hohen Kosten verbunden, wenn es dazu keine passende Treiber gibt.

__

4

Download-Bereich für aktuelle Treiber vorhanden ?

Es sollte möglichst kein langer Registrierungsweg notwendig sein um an die Treiber zu gelangen.
Download per Link ist zu bevorzugen. Spätere Updates sind dadurch einfacher.
Bei eMail Versand, sollten die Treiber innerhalb von 24 Stunden (Werktags) in Ihrem Postfach liegen.

__

5

Wird kostenlose technische Unterstützung angeboten ?

Eine Telefonnummer zum Berater, bei Installationsfragen, und ein schneller und einfacher Kontakt, per eMail, sollten möglich sein.
Wenn ein Lieferant an sein Produkt glaubt, steht er auch dazu.

__

6

Wurden qualitative Leitungs-Treiber-Bausteine verbaut?

Eine besonders wichtige Frage bei seriellen Schnittstellen und ein recht unbekannter Faktor. Es kommt also nicht nur auf den UART an sondern auch auf die qualität der Treiber-Bausteine, die als Leitungstreiber für die seriellen Signale verwendet werden. Leider scheitern viele Daten-Kommunikations-Lösungen daran, dass die verwendeten Leitungstreiber Bausteine keine besonders qualitative Signale liefern (z.B. Pegel, Flanken). Somit werden die Signale von der Gegenstelle nicht immer richtig erkannt. Ein günstige Produktion für den Hersteller mit teuren Folgen für den Installateur und den Kunden.

 


    Back
Modified at: